• Aufstieg-1
    Aufstieg-1
  • Aufstieg-2
    Aufstieg-2
  • Aufstieg-3
    Aufstieg-3
  • Aufstieg-4
    Aufstieg-4

Wieder 0:5

Auch beim Tabellenzweiten in Altenhof standen unsere Jungs auf verlorenem Posten. In den ersten rund 20 Minuten plätscherte das Spiel Read More

Was macht eigentlich unsere I. Mannschaft?

Ganz einfach! Die Mannschaft von Venhar Bivolaku bereitet sich gerade intensiv auf die Rückrunde in der Bezirksliga vor. Höhepunkt war Read More

Weihnachtsgrüße

Nach einem sportlich erfolgreichen Jahr mit den Aufstiegen beider Seniorenteams und einem ereignisreichen Jubiläumsjahr möchte sich der SV Rahrbachtal bei Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64
  • 65
  • 66
  • 67
  • 68
  • 69
  • 70
  • 71
  • 72
  • 73
  • 74
  • 75
  • 76
  • 77
  • 78
  • 79
  • 80
  • 81
  • 82
  • 83
  • 84
  • 85
  • 86
  • 87
  • 88
  • 89
  • 90
  • 91
  • 92
  • 93
  • 94
  • 95
  • 96
  • 97
  • 98
  • 99
  • 100
  • 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
  • 109
  • 110
  • 111
  • 112
  • 113
  • 114
  • 115
  • 116
  • 117
  • 118
  • 119
  • 120
  • 121
  • 122
  • 123
  • 124
  • 125
  • 126
  • 127
  • 128
  • 129
  • 130
  • 131
  • 132
  • 133
  • 134
  • 135
  • 136
  • 137
  • 138
  • 139
  • 140
  • 141
  • 142
  • 143
  • 144
  • 145
  • 146
  • 147
  • 148
  • 149
  • 150
  • 151
  • 152
  • 153
  • 154
  • 155
  • 156
  • 157
  • 158
  • 159
  • 160
  • 161
  • 162
  • 163
  • 164
  • 165
  • 166
  • 167
  • 168
  • 169
  • 170
  • 171
  • 172
  • 173
  • 174
  • 175
  • 176
  • 177
  • 178
  • 179
  • 180
  • 181
  • 182
  • 183
  • 184
  • 185
  • 186
  • 187
  • 188
  • 189
  • 190
  • 191
  • 192
  • 193
  • 194
  • 195
  • 196
  • 197
  • 198
  • 199
  • 200
  • 201
  • 202
  • 203
  • 204
  • 205
  • 206
  • 207
  • 208
  • 209
  • 210
  • 211
  • 212
  • 213
  • 214
  • 215
  • 216
  • 217
  • 218
  • 219
  • 220
  • 221
  • 222
  • 223
  • 224
  • 225
  • 226
  • 227
  • 228
  • 229
  • 230
  • 231
  • 232
  • 233
  • 234
  • 235
  • 236
  • 237
  • 238
  • 239
  • 240
  • 241
  • 242
  • 243
  • 244
  • 245
  • 246
  • 247
  • 248
  • 249
  • 250
  • 251
  • 252
  • 253
  • 254
  • 255
  • 256
  • 257
  • 258
  • 259
  • 260
  • 261
  • 262
  • 263
  • 264
  • 265
  • 266
  • 267
  • 268
  • 269
  • 270
  • 271
  • 272
  • 273
  • 274
  • 275
  • 276
  • 277
  • 278
  • 279
  • 280
  • 281
  • 282
  • 283
  • 284
  • 285
  • 286
  • 287
  • 288
  • 289
  • 290
  • 291
  • 292
  • 293
  • 294
  • 295
  • 296
  • 297
  • 298
  • 299
  • 300
  • 301
  • 302
  • 303
  • 304
  • 305
  • 306
  • 307
  • 308
  • 309
  • 310
  • 311
  • 312
  • 313
  • 314
Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web024/d0/61/57548361/htdocs/23-01-11_joomla_3.10.11/plugins/content/fussballergebnisse/fussballergebnisse.php on line 47 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web024/d0/61/57548361/htdocs/23-01-11_joomla_3.10.11/plugins/content/fussballergebnisse/fussballergebnisse.php on line 47 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web024/d0/61/57548361/htdocs/23-01-11_joomla_3.10.11/plugins/content/fussballergebnisse/fussballergebnisse.php on line 47 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web024/d0/61/57548361/htdocs/23-01-11_joomla_3.10.11/plugins/content/fussballergebnisse/fussballergebnisse.php on line 47 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web024/d0/61/57548361/htdocs/23-01-11_joomla_3.10.11/plugins/content/fussballergebnisse/fussballergebnisse.php on line 47

Auch beim Tabellenzweiten in Altenhof standen unsere Jungs auf verlorenem Posten. In den ersten rund 20 Minuten plätscherte das Spiel wie der Regen vor sich hin. Dann kamen die Gastgeber durch einen schönen Angriff in den Strafraum und erzielten aus zehn Metern die Führung. Nur zwei Minuten gab es einen Freistoß aus rund 25 Metern in zentraler Position. Robin Steden im Tor konnte die Kugel nur nach vorne abwehren und aus kurzer Distanz wurde der Ball ins Tor geschoben. In der 41. Minute wurde ein Abstoß im Mittelfeld abgefangen und unser Team wurde ausgekontert. Alle drei Treffer erzielte übrigens Lennart Becks - ein lupenreiner Hattrick. Bis zur Pause gab es keine nennenswerten Offensivaktionen unserer Mannschaft. Das änderte sich nach der Halbzeit. Ein Kopfball aus acht Metern ging ebenso knapp am Tor vorbei wie ein Weitschuss. Bis zur 70. Minute hätte man sich ein Tor wirklich verdient gehabt. Nach einem unnötigen Foul im Strafraum erzielte jedoch Altenhof den nächsten Treffer. Kevin Becker verwandelte den fälligen Strafstoß. Zehn Minuten später erzielte Bilal Yahsi den 5:0 Endstand.

Ganz einfach! Die Mannschaft von Venhar Bivolaku bereitet sich gerade intensiv auf die Rückrunde in der Bezirksliga vor. Höhepunkt war das zweitägige Trainingslager am Wochenende mit einem Freundschaftsspiel gegen den VfL Klafelld/Geisweid. Obwohl die Mannschaft zwischendurch vom Schnee und einer Grippewelle ausgebremst wurde, zog unser Coach ein positives Fazit. Die Serie der Testspiele wurde mit einem Spiel gegen den SC Drolshagen eröffnet. Eine Top Halbzeit brachte eine verdiente 2:0 Führung. Nach dem Wechsel lief es nicht mehr ganz so rund und die Gäste gewannen mit 4:2. Am vergangenen Sonntag stand dann ein torreiches Gemeindederby gegen die SG Saalhausen/Oberhundem auf dem Programm. Nach dem es bis kurz vor Schluss noch 3:4 stand, konnte man die Partie noch mit 5:4 gewinnen. Es folgte ein 2:0 Sieg beim Siegerländer B- Ligisten Eichen/Krombach. Zum Abschluss des Trainingslagers  dann Klafeld-Geisweid seine Visitenkarte im Sportpark ab. Der A- Ligist zeigte sich als Lauf- und Kampfstarke Truppe und ging bereits nach drei Minuten in Führung. Ein Doppelschlag in der 17. und 19. Minute brachte die Wende im Spiel. Nach der Pause drückten die Gäste auf den Ausgleich, fingen sich aber mitten in diese Drangperiode in der 56. Minute das 3:1. Jetzt ließen die Kräfte unserer Jungs merklich nach und folgerichtig fiel in der 70. Minute der Anschlusstreffer. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft, die sich wieder zahlreiche Chancen erarbeitete. Chancen hatten unsere Jungs in allen Vorbereitungsspielen reichlich und die wird man hoffentlich auch in der Rückrunde bekommen. Und vielleicht haben wir dann ja öfter mal soviel Glück wie Philipp Scheppe beim 2:1. Er versenkte einen indirekten Freistoß "über Bande" im Tor. Der Ball wäre Richtung Eckfahne gegangen und landete vom Rücken des Gegners im Tor.
 
Ob und wie viele Chancen wir am kommenden Samstag gegen den Tabellenführer aus Weißtal haben - keine Ahnung. Aber ihr solltet unbedingt in den Sportpark kommen, denn sonst werdet ihr es nie persönlich erfahren.

Nach einem sportlich erfolgreichen Jahr mit den Aufstiegen beider Seniorenteams und einem ereignisreichen Jubiläumsjahr möchte sich der SV Rahrbachtal bei allen ehrenamtlichen Helfern, Trainern, Betreuern, Spielern, Mitgliedern, Zuschauern, Eltern und Sponsoren für die geleistete Unterstützung bedanken. Ihr macht den SV Rahrbachtal zu einem besonderen Verein.

Der Vorstand des SV Rahrbachtal wünscht frohe und besinnliche Weihnachten und ein gutes und erfolgreiches Jahr 2024.

Weihnachten 2

Fußballgott endlich zu Besuch im Rahrbachtal - 3:1 Sieg gegen Kierspe
Letztendlich ließ der SVR den Gästen aus Kierspe keine Chance. Bereits in der 4. Minute erzielte der SVR die Führung durch Venhar Bivolaku, der einen schönen Angriff abschloss. In der Folge vergab Moritz Färber einen Alleingang, den der Gästekeeper entschärfte. Mehr Ballbesitz für die Gäste - Chancen für den SVR. So kann man diese Phase bezeichnen. Konter auf Konter lief auf das Tor der Kiersper und in der 37. Minute ging Moritz Färber auf´s Tor und diesmal hieß es 2:0. In der 42. Minute war "Moi" zum 3:0 wieder zur Stelle. Mit dem Halbzeitpfiff vergab Venhar Bivolaku mit einem Schuss eine fast zwingend höhere Führung. Zwei Minuten hatte sich der Zeiger in Halbzeit zwei gedreht, da hätte es wieder 4:0 stehen müssen. Aus kurzer Entfernung scheiterte man drei Mal. Kierspe versuchte alles, schoss aus allen Lagen. Selten war Olli Schnitzler im Tor gefordert und wenn, war er bis zur 83. Minute zur Stelle. Dann segelte ein Eckball vor unser Tor und Alessio Greco war per Kopf zur Stelle. Unsere Jungs ließen noch eine ganze Reihe hochkarätiger Chancen liegen, darunter Lukas Kramer der einen Sololauf neben das Tor setzte. Hochverdienter Sieg, der höher ausfallen konnte.
Und für alle Zuschauer, die nicht wissen, warum es kurz vor Schluss einen kleinen Tumult gab: Manche Beleidigungen kann man sich einfach sparen! Aber egal!
In den vergangenen Wochen war unsere Mannschaft nicht gerade vom Glück verfolgt, doch diesen Sonntag war der Fußballgott endlich nochmal zu Besuch im Rahrbachtal und hat die 3 Punkte dagelassen.
Wir sehen uns in zwei Wochen zum letzten Auftritt vor der Winterpause, wenn Tabellenführer Weißtal zum Rückspiel in den Sportpark kommt und dann hoffentlich am 10.12. zur Vorstellung unserer Chronik „100 Jahre SV Rahrbachtal“.

Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten gab es in Plettenberg zu sehen. Halbzeit eins brachte eine verdiente Führung unseres SVR, nach der Pause drehten die Gastgeber die Partie und gingen verdient 3:2 in Führung. Unsere Jungs legten 45 Minuten lang ein starkes Spiel an den Tag und waren nach einem tollen Steckpass, den Moritz Färber annahm, alleine auf den weit vor dem Tor stehen Keeper zulief, diesen umkurvte und zum 1:0 aus 20 Metern einschob (32.). Und das 2:0 erinnerte an alte Zeiten. Tempoangriff über die linke Seite, scharfe Hereingabe von Leon König die Jannick Hatzfeld aus fünf Metern in die Maschen drosch. Gastgeber TuS Plettenberg hatte seine größte Chance kurz vor dem Pausenpfiff. Doch Olli Schnitzler im Tor war zur Stelle. 
Nach der Pause ein anderes Bild. Die Gastgeber setzten uns sofort unter Druck und in der 51. Minute fiel der Anschlusstreffer durch Daniel Dintinger. Nur acht Minuten später der Ausgleich. Fairerwese: ein Traumtor! Aus einer Flanke wurde ein Torschuss, der unhaltbar im langen Eck landete (60., K. Sarris). In dieser Phase kam einfach zu wenig Entlastung zustande und Plettenberg drängte auf den Sieg. Den entscheidenden Treffer Den entscheidenden Treffer erzielte Alexei Stiber nach einer Flanke aus kurzer Entfernung link unten einnetzte.
Dann noch zwei echte Aufreger: ein Handspiel eine Plettenbergers im eigenen Strafraum wurde nicht gepfiffen. Dafür ertönte der Pfiff in der letzten Minute, als Tim Mönig einen Ball mit dem Kopf verlängerte. Der Ball landete im Netz, doch der Schiedsrichter pfiff unfassbarer Weise und entschied auf Abseits. 
Und wieder einmal möchten wir uns als Mannschaft und Verein bei unseren Fans bedanken! Rund fünfzig Zuschauer hatten sich im weiten Rund eingefunden und die Hälfte davon kam aus dem Rahrbachtal. Ihr seid die Besten! 

  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 1
  • 2
  • 3